Kirchenwahl 122019Am 1. Dezember 2019, 1. Advent, findet die allgemeine Kirchenwahl, also die Wahl zu unserem Kirchengemeinderat und zur Landessynode statt. Die Wahl findet im Martin-Luther-Gemeindehaus in der Zeit von 9-18 Uhr statt. Eine Wahl ist auch per Briefwahl möglich.

Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben. Wählbar ist man ab dem vollendeten 18. Lebensjahr.

Um die Wahl durchzuführen, sind Kandidatinnen und Kandidaten die Voraussetzung! Engagieren Sie sich in Ihrer Kirchengemeinde mit Ihren Fähigkeiten und Begabungen und helfen Sie so mit, das kirchliche Leben zu gestalten.

Bis zum Freitag, 25. Oktober 2019 um 18:00 Uhr können beim Pfarramt Darmsheim, Widdumstraße 3, 71069 Sindelfingen, Wahlvorschläge zur Kirchengemeinderatswahl und zur Wahl zur Landessynode bis zum 4. Oktober 2019 beim Vorsitzenden des Vertrauensausschusses, Kirchenbezirkskasse Böblingen, Gustav-Werner-Straße 12, 71032 Böblingen, eingereicht werden. 

Der Kirchengemeinderat hat in seiner Sitzung am 18.7.2019 beschlossen für unsere Kirchengemeinde eine Wählerliste anzulegen. Gemeindeglieder mit mehreren Wohnsitzen, können selbst entscheiden, wo sie wählen möchten. Wenn Sie in Darmsheim Ihren Zweitwohnsitz haben und hier wählen möchten, melden Sie sich auf dem Pfarramt bis spätestens 19.10.2019. 

Wir bitten die Gemeinde sich rege an der Wahl zu beteiligen. 

Wir freuen uns, dass die Pfarrstelle mit Pfarrer Manuel Spohn wieder besetzt ist.

wichtig100Seit dem 02.09.2019 hat Pfarrer Manuel Spohn seinen Dienst in Darmsheim angetreten. 

Pfarrer Manuel Spohn ist vom 21.10. – 24.10.2019 zu einer Fortbildung. Die Vertretung für Seelsorge und Bestattungen übernimmt in dieser Zeit Pfarrer Bastian Hein aus Döffingen (Tel. 07033/43979).

Das Pfarrbüro ist vom 21.10. – 03.11.2019 nicht besetzt. Ab 05.11.2019 sind wir wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da.

Spohn Manuelmein Name ist Manuel Spohn und ich werde ab September der evangelische Pfarrer in Darmsheim sein. Darmsheim wird meine erste Pfarrstelle nach dem Vikariat, das ich derzeit in Remseck Hochberg abschließe. Ursprünglich komme ich aus St. Johann Bleichstetten bei Bad Urach. Nach einem Freiwilligendienst in Israel/Palästina habe ich in Tübingen und Wien Theologie studiert und dabei meine Frau Miriam kennengelernt. Seit zweieinhalb Jahren bereichert unsere Tochter Johanna unser Leben. Wir werden bereits Ende Juli nach Darmsheim ziehen, da wir im August noch einmal Nachwuchs erwarten. 
Ab September geht es für mich dann richtig in der Kirchengemeinde los. Ich freue mich schon sehr auf interessante Begegnungen mit Ihnen bei unterschiedlichen Gelegenheiten und Anlässen.

Wenn Sie mich noch ein bisschen besser kennenlernen möchten als durch diese wenigen Zeilen, dann darf ich Sie schon heute zu meinem Vorstellungsgottesdienst am 29.09. einladen. 

Bis dahin alles Gute
Ihr Manuel Spohn

Gemeindebrief April 2019Der neue Gemeindebrief ist da. Sie können ihn hier als PDF herunterladen:

 

 

Über welchen Bibeltext die Pfarrerin am Sonntag predigt, welchen Wochenspruch der Pfarrer an den Anfang der Liturgie stellt, welches Lied nach der Schriftlesung gesungen wird – all dies bestimmen in der Regel nicht diejenigen, die den Gottesdienst gestalten. Bei der Auswahl dieser Texte orientieren sie sich an der jeweils gültigen Perikopenordnung (der biblische Predigttext wird auch „Perikope“ genannt). Die Tradition der Perikopenordnungen kennen wir schon aus dem vorchristlichen Synagogengottesdienst. Die entstehenden christlichen Kirchen haben diesen Brauch übernommen. 

Im Laufe der Kirchengeschichte wurden die Perikopenordnungen des Öfteren verändert. Seit dem 19. Jahrhundert gibt es sechs verschiedene Perikopenreihen, die jeweils mit dem ersten Advent beginnen und nacheinander an der Reihe sind. Die Reihe I umfasst Evangelientexte, die Reihe II Episteltexte (neutestamentliche Briefe), die Reihen III-VI diese und andere biblische Bücher. Ein bestimmter Bibeltext wird also nur alle sechs Jahre gepredigt.

Benefizkonzert Nov. 2018Herzliche Einladung zum Benefizkonzert zugunsten der Kinderheime und soziale Einrichtungen von Nethanja in Indien am Freitag, 30. November in der Evang. Pelagiuskirche um 19.30 Uhr.

Konzert mit Yasmina Hunzinger, Torsten Harder und Timo Böcking.

Weihnachten als großes Wunder und bis heute als Fest voller Überraschungen – so präsentieren die Musiker unter dem Motto „Bethlehem“ eine abwechslungsreiche musikalische Reise durch die schönste Zeit des Jahres.
Mit beflügelnder Leichtigkeit und inhaltlichem Tiefgang zugleich gelingt es ihnen, das himmlische Wunder von Bethlehem mit all seinen Facetten und Geheimnissen musikalisch zu illustrieren.  
Ein Piano, ein Cello und eine Stimme – in dieser intimen Besetzung schaffen Yasmina Hunzinger, Torsten Harder und Timo Böcking eine dichte Atmosphäre und stimmungsvolle Momente, die zum Zuhören, Zurücklehnen und Träumen einladen.

Renate u. Michael Jung 2017 dLiebe Gemeinde in Darmsheim!
Wenn jemand geht, dann fehlt er manchen Menschen. Dinge, die bisher in einer bestimmten Weise gelaufen sind, laufen erst einmal nicht mehr. Neue Wege müssen gefunden werden - und eine neue Person, die wieder auf ihre Weise Beziehungen eingeht und die Angelegenheiten auf ihre Weise angeht. Deshalb lösen Abschiede ganz verschiedene Gefühle aus: Trauer und Verlassensein, Ärger und Vorwürfe, manchmal auch Erleichterung, oft aber vor allem Dankbarkeit über das, was gelungen ist. Ich bin in den letzten Wochen Menschen mit ganz verschiedenen Gefühlen begegnet, und auch in mir sind verschiedene Gefühle. 

Gemeindebrief 2018 06 Bild kleinDer aktuelle Gemeindebrief ist in der Druckerei und wird demnächst verteilt. Sie können ihn schon hier herunterladen.

Danke! 
Die Sensation ist perfekt! Die Unterstützung ist überwältigend. Innerhalb von einem Monat ist praktisch der gesamte Betrag von 265.000 Euro zusammengekommen, der durch die Spendenaktion erreicht werden sollte. Zusammen mit dem Beitrag des Evangelischen Kirchenbezirks Böblingen in Höhe von 50.000 Euro betrug der Spendeneingang Ende Mai 244.274 Euro. „Das ist ein überwältigendes und kaum zu glaubendes Ergebnis. Mir bleibt nur ein riesiger Dank an alle Spenderinnen und Spender aus ganz tiefem Herzen“, freut sich Dekan Dr. Bernd Liebendörfer. Wenn noch weitere fest zugesagte Spenden eingehen, wird die ganze Summe erreicht.

Zum Seitenanfang