wichtig100Die Pfarrstelle Darmsheim ist ab 26.07.2018 bis auf weiteres nicht besetzt.
Nach Ausschreibung, Benennung durch den OKR und Wahl durch das Besetzungsgremium wird die Pfarrstelle voraussichtlich frühestens im Frühjahr oder auch erst im Sommer 2019 neu besetzt sein.

Ansprechbar bleiben:
• Pfarramts-Sekretariat, Sandra Dangel (zu den üblichen Öffnungszeiten)
• 1. KGR-Vorsitzende Traude König, Kirchenpfleger Hans-Ulrich Groß und die weiteren KGR-Mitglieder
• Ab 15.9. ist Pfarrerin Reiser-Krukenberg für alle Sterbefälle, Taufen und Trauungen ansprechbar. Kontaktdaten folgen.
In den Wochen davor und in ihren Urlaubszeiten ist zunächst Pfr. Schwaderer und dann abwechselnd weitere Kollegen/innen aus der Nachbarschaft zuständig.
Die Kontaktdaten werden jeweils im Mitteilungsblatt, auf der Homepage und auf dem Anrufbeantworter des Pfarramts angegeben.

Die Vertretung für Seelsorge und Bestattungen übernimmt vom 26.07. – 19.08.2018
Pfarrer Schwaderer aus Döffingen (Tel. 07033/43979).

Siehe auch die Seite Ansprechpartner.

Das Dekanat hat für die Zeit, in der unsere Pfarrstelle nicht besetzt ist, eine Lösung gefunden. Weil im Distrikt Nord mit Döffingen und Aidlingen ab Herbst insgesamt 3 Pfarrstellen vakant sind, wird ab 10. oder 15. September dankenswerterweise Frau Pfarrerin Reiser-Krukenberg, die mit einem 50%-Auftrag in Holzgerlingen tätig ist, ihren Dienstumfang auf 100% aufstocken und also im Umfang von 50% Vertretungsaufgaben in Darmsheim wahrnehmen. Dazu werden voraussichtlich monatliche Gottesdienste bei uns, Organisation der weiteren Gottesdienste, Beerdigungen, Taufen und Hochzeiten und Geschäftsführungsaufgaben gehören.

Den Konfirmationsunterricht wird Pfarrer Martin Penzoldt begleiten, der in Böblingen als Pfarrer zur Dienstaushilfe beim Dekan ist. Daneben bringen sich dort wie bisher unsere Jugendreferentin Mirjam Dauner und Ehrenamtliche aus der Jugendarbeit ein.
Bitte richten Sie noch keine direkten Anfragen wegen Amtshandlungen an Frau Reiser-Krukenberg, sondern wenden Sie sich an Sekretärin Sandra Dangel und Pfarrer Jung.
Bitte berücksichtigen Sie auch, dass eine 50%-Vertretung nicht 100% der Aufgaben übernehmen kann. Die Vakatur wird eine Zeit sein, in der weniger pfarramtliche Begleitung vorhanden ist.

Gemeindefest 2018 07 15Die Ev. Kirchengemeinde Darmsheim lädt herzlich ein zum Gemeindefest und zur Verabschiedung von Pfarrer Michael Jung
10 Uhr Festgottesdienst 
            mit Konfirmandenvorstellung und
           Verabschiedung von Pfarrer Michael Jung und Renate Jung
           Grußworte aus der Kirchengemeinde
           Mitgestaltung: Projektchor

Anschließend Stehempfang und weitere Grußworte

12 Uhr Gemeindefest auf dem Dorfplatz
           Leckeres vom Grill
           Gemüse aus dem Wok
           Salatbuffet
Anschließend Kaffee und Kuchen

Renate u. Michael Jung 2017 dLiebe Gemeinde in Darmsheim!
Wenn jemand geht, dann fehlt er manchen Menschen. Dinge, die bisher in einer bestimmten Weise gelaufen sind, laufen erst einmal nicht mehr. Neue Wege müssen gefunden werden - und eine neue Person, die wieder auf ihre Weise Beziehungen eingeht und die Angelegenheiten auf ihre Weise angeht. Deshalb lösen Abschiede ganz verschiedene Gefühle aus: Trauer und Verlassensein, Ärger und Vorwürfe, manchmal auch Erleichterung, oft aber vor allem Dankbarkeit über das, was gelungen ist. Ich bin in den letzten Wochen Menschen mit ganz verschiedenen Gefühlen begegnet, und auch in mir sind verschiedene Gefühle. 

Die Pfarrstelle Darmsheim ist zunächst eine Zeit lang „vakant“. Das bedeutet, dass die Nachbarkollegen die notwendigsten Dienste übernehmen (Beerdigungen, Taufen, Hochzeiten, Gottesdienste). Aber manches wird auch eine zeitlang liegen bleiben oder mit geringerem Aufwand erledigt werden müssen. Vakaturen können eine Art „Brache­Zeit“ sein, in der eine Gemeinde innehält und neu schaut: Was ist uns wichtig, was möchten wir beibehalten, was wünschen wir uns anders und neu?

Gemeindebrief 2018 06 Bild kleinDer aktuelle Gemeindebrief ist in der Druckerei und wird demnächst verteilt. Sie können ihn schon hier herunterladen.

Danke! 
Die Sensation ist perfekt! Die Unterstützung ist überwältigend. Innerhalb von einem Monat ist praktisch der gesamte Betrag von 265.000 Euro zusammengekommen, der durch die Spendenaktion erreicht werden sollte. Zusammen mit dem Beitrag des Evangelischen Kirchenbezirks Böblingen in Höhe von 50.000 Euro betrug der Spendeneingang Ende Mai 244.274 Euro. „Das ist ein überwältigendes und kaum zu glaubendes Ergebnis. Mir bleibt nur ein riesiger Dank an alle Spenderinnen und Spender aus ganz tiefem Herzen“, freut sich Dekan Dr. Bernd Liebendörfer. Wenn noch weitere fest zugesagte Spenden eingehen, wird die ganze Summe erreicht.

Pfarrer sind immer nur einige Zeit in ihren Gemeinden, dann ziehen sie weiter. Ich bin noch bis einschließlich 25. Juli 2018 in Darmsheim. Dann nehme ich Urlaub, meine Frau und ich möchten Anfang August umziehen. Wir ziehen vom schönen Heckengäu in das anders schöne oberschwäbische Ostrach.
Ich war dann insgesamt 7 Jahre in Darmsheim. Meine Frau und ich sind dankbar für viele gute Begegnungen und viel Herzlichkeit, die uns entgegen gebracht worden ist. Dankbar bin ich auch für die sehr gute Zusammenarbeit mit einem engagierten Kirchengemeinderat und auch mit den Kollegen/innen im Distrikt.
Am 15. Juli ist Gemeindefest. Da werde ich mich offiziell verabschieden – und es wird Gelegenheit für das eine oder andere kurze Gespräch sein.

„ Am Sonntag laden wir Gäste ein“ - Ein diakonisches Angebot für Bedürftige im Landkreis
Seit 1995 wird im Haus der Diakonie Böblingen über die Wintermonate jeden Sonntag ein Gratis-Essen für Bedürftige angeboten.
An 25 Sonntagen zwischen Oktober und Mai werden ca.20-30 Gäste von ehrenamtlichen Helfern aus Gemeinden des Kirchenbezirks Böblingen verköstigt.

Brenz Medaille 2017 11 19 an HD Trotter 1000Die Ev. Landeskirche in Württemberg verleiht an Gemeindeglieder, die sich ehrenamtlich mehr als 30 Jahre engagiert haben, die „Brenz-Medaille“ in Bronze. Sie geht auf Johannes Brenz, einen wichtigen württembergischen Reformator zurück. In diesem Jahr wurde sie mit einer Urkunde von Landesbischof July durch Pfr. Jung an Gerhard Groß und Hans-Dieter Trotter verliehen. Die Laudatio für Gerhard Groß übernahm Pfr. Jung (in Vertretung für Traude König), die für Hans-Dieter Trotter übernahm Siegfried Sautter.

Zum Seitenanfang